MJB

Fotokunst

27.12. – Sydney

27.12. – Sydney

Heute lassen wir uns ordentlich Zeit beim Frühstücken, denn wir wollen noch mal in die Stadt und bisher sieht das Wetter nur halbwegs toll aus. Also brutzeln wir uns ein ordentliches Rührei mit den übrig gebliebenen Kartoffeln von gestern und lassen es uns schmecken.

Am späten Vormittag fahren wir wieder mit dem Zug in die City. Diesmal steigen wir in Town Hall aus und schauen uns in der Innenstadt um, bevor wir in einen Hop-On-Hop-Off-Bus einsteigen. Wir haben Glück und finden noch 2 Plätze oben auf dem Oberdeck. Wir lassen uns chauffieren und geniessen die Stadt, während Nora an Nats Brust den Schlaf der Gerechten schläft. Traumhaft! Die Stadt ist wirklich toll. Besonders die Gegend um den  Hafen ist super.

Nach rund 1,5 Stunden beschließen wir, mal auszusteigen – ist ja schließlich auch Hop-Off- und Hop-On – und im Viertel The Rocks was zu essen und zu trinken, und danach in die andere Linie zum Bondi Beach umzusteigen. Nach einem kurzen Spaziergang lassen wir uns im Löwenbräu-Keller nieder, um ein kühles Bierchen zu trinken und einen Happen zu essen. Da wir sehr nett mit unseren Nachbarn – die aus Melbourne sind – ins Gespräch kommen, bleibt es nicht bei dem eigentlich Vorhaben, sondern wir versacken regelrecht. Es ist einfach so gesellig und lustig. Wir quatschen über Reisen, Australien, Südafrika und vor allem Musik (und Bier…). Die beiden laden uns auch ein, vorbeizuschauen, wenn wir nach Melbourne kommen. Nach ein paar Stunden haben wir am Ende 10 Bier und einen Wurstteller auf der Uhr und haben eine Schweine-Rechnung. Na, egal, man muss die Feste feiern, wie sie fallen…

Auf dem Rückweg zur Bahnstation am Circular Quay machen wir in der Dämmerung noch ein paar Bilder von der Oper, die jetzt herrlich angestrahlt ist – und nun tatsächlich auch eher weiss aussieht. Tolle Stimmung! Damit geht ein weiterer toller Tag zu Ende.